CAP-Markt in St. Katharinen unterstützt den Förderkreis

St. Katharinen – Zum zweiten Mal in Folge hieß es zum Jahreswechsel im CAP-Markt St. Katharinen „Spenden statt Böllern“. Nachdem die Aktion in 2019 schon so erfolgreich durchgeführt und keinerlei Feuerwerksköper im Markt verkauft worden waren, ging es auch diesmal darum, Umwelt und Menschen zuliebe auf das Feuerwerk zu verzichten und gleichzeitig etwas Gutes für die Region zu tun.

 

Obwohl der Verkauf von Feuerwerk Ende 2020 untersagt wurde, hielt der CAP-Markt unter der Marktleitung von Monika Belzer-Leven an der Aktion „Spenden statt Böllern“ fest. „Viele Kunden zeigten sich von der Aktion begeistert. Egal, ob Jung oder Alt, viele Menschen gaben einen Beitrag in die Spendendose“, berichtet Silvia Knieps, pädagogische Fachkraft im CAP-Markt, von den rundum positiven Erfahrungen.

 

So kamen insgesamt 350 Euro zusammen, die nun dem Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e. V. überreicht werden. Am Infostand im CAP-Markt selbst konnten sich die Kunden bereits über die Arbeit des Vereins informieren, der sich tagtäglich dafür einsetzt, dass krebskranken Kindern und ihren Familien geholfen wird, sie Beistand und Unterstützung in der schweren Zeit erhalten.

 

Das Team des CAP-Markts St. Katharinen dankt ganz herzlich all denjenigen, die zum erfolgreichen Gelingen der Aktion beigetragen haben.

 

Quelle: Das Heinrich-Haus in Neuwied

Foto: © Silvia Knieps

 

Und wir danken dem CAP-Markt für sein tolles Engagement!