Aus aktuellem Anlass

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen den Ausbruch des Coronavirus (Covid-19) betreffend, haben wir uns entschieden, den Besucherverkehr in unserem Elternhaus und der Förderkreis-Geschäftsstelle stark einzuschränken. Wenn Sie uns persönlich sehen müssen, so bitten wir Sie, sich telefonisch unter der Rufnummer 0228/913 94 40 anzumelden.

 

Alle geplanten Veranstaltungen sowie das Mittwochs-Frühstück auf der Station müssen bis auf Weiteres ausfallen. Das Elternhaus bleibt unter strengen Schutzmaßnahmen weiterhin geöffnet und auch das Förderkreis-Küchenteam steht den Eltern auf der Station in maximal möglicher Besetzung zur Verfügung.

 

Des Weiteren versuchen wir, Spendenübergaben, sofern dies möglich ist, in digitaler Form zu organisieren. Sie haben jedoch selbstverständlich aber immer die Möglichkeit, uns Ihre Spenden – auf wir gerade in solch außergewöhnlichen Zeiten besonders angewiesen sind - zu überweisen (Sparkasse KölnBonn, IBAN: DE25 3705 0198 0023 0021 57, BIC: COLSDE33XXX). In jedem Fall möchten wir aber weiterhin über all Ihre wertvollen Beiträge berichten. Wir würden uns daher sehr freuen, wenn Sie uns Ihre Fotos oder Berichte via E-Mail (info@foerderkreis-bonn.de) zukommen ließen, damit wir diese veröffentlichen können.

 

Bitte versuchen Sie bis auf Weiteres auch darauf zu verzichten, uns Kronkorken zu bringen, da wir diese derzeit nur sehr unregelmäßig abholen lassen können.

 

Wir hoffen, Sie haben Verständnis für diese besonderen Maßnahmen in einer besonderen Zeit. Aber der Schutz der Patienten, Ihrer Familien und unserer Mitarbeiter muss nun an erster Stelle stehen.  Bitte seien Sie versichert, dass wir alles Menschenmögliche tun, um unserer Arbeit weiterhin nachzugehen und bestmöglich für die betroffenen Kinder und Familien da zu sein.

 

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

 

Ihr Förderkreis-Team 

Verstehen. Da sein. Helfen.

Der Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e.V.

Wir, das sind betroffene Eltern, verbunden durch die Krankheit unserer Kinder und Schicksalsschläge, die keine Familie erleiden sollte. Wir haben den Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e.V. 1983 gegründet mit dem Ziel, die damalige Situation auf der Kinderkrebsstation zu verbessern und betroffenen Familien zu helfen, mit der Diagnose und den damit verbundenen Veränderungen besser zurechtzukommen. Eine Hilfe, die es für uns nicht gab, die aber bitter nötig war.

 

Wir - das sind inzwischen auch haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter, Spender, Unterstützer, Ärzte, Schwestern, Psychologen und Pädagogen in der Universitätskinderklinik und im Elternhaus, die sich tagtäglich dafür einsetzen, dass krebskranken Kindern und ihren Familien geholfen wird.

 

Viel hat sich inzwischen geändert, doch auch heute noch ist Krebs und insbesondere Krebs im Kindesalter ein schrecklicher Schicksalsschlag und die Therapie langwierig und kräftezehrend. Umso wichtiger ist es, die kranken Kinder und ihre Familien nicht allein zu lassen. Darum sind wir für die Familien da und helfen - durch eigenes erfahrenes Fachpersonal - wo immer wir gebraucht werden. 

 

Gerade in der Anfangszeit der Behandlung ist der Beratungsbedarf enorm, um Ängste und Sorgen abzubauen. Wir bieten den Eltern ein Zuhause auf Zeit in unmittelbarer Nähe zur Kinderklinik, kümmern uns um die Betreuung der Geschwister und helfen bei den alltäglichen Problemen und Sorgen. Während der Therapie geht es darum, den Kindern die Behandlung und die daraus resultierenden Nebenwirkungen zu mildern, den Klinikaufenthalt zu erleichtern, ihr Wohlbefinden durch Ablenkung, Spaß und Spiel zu verbessern. Stets wird die gesamte Familie mit einbezogen, um sie zu stärken und zu stützen.

 

Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie wichtig dieser Beistand auch gerade dann ist, wenn keine Heilung mehr möglich ist.

 

Wir helfen konkret, unbürokratisch und schnell. Jedes Lächeln eines Kindes, jedes Dankeschön von betroffenen Eltern motiviert uns, immer wieder das Unmögliche zu versuchen, um das Mögliche zu erreichen.

 

Ihr Lutz Hennemann

Vorsitzender

 

Werden Sie FAMILIENHAUS-Pate!

Damit kein Kind alleine ist.

Eröffnung voraussichtlich im September 2020

Neues aus dem Spendenblog

K.D. Getränke spendet Kronkorken

Mitte Mai erreichten uns diese Bilder von Herrn Dirk Dittscheid, die von einer ‚reichen Ernte‘ an Kronkorken zeugen. Für seinen unermüdlichen Einsatz gerade in den momentanen turbulenten Zeiten, das Sammeln und nicht zuletzt die persönliche Ablieferung bei unserer Sammelstelle an der Brunnenstraße 15 in Bad Breisig möchten wir uns bei ihm und allen Mitarbeitern von K.D. Getränke herzlich bedanken! 

mehr lesen

Mund-Nasen-Schutze für den Förderkreis

Letzte Woche erhielten wir 3000 Gesichtsschutzmasken, welche von der Firma BASF an die verschiedenen Wohlfahrtsverbände des Landes gespendet und vom Paritätischen dann unter anderem auch an uns weiter verteilt wurden. Eine so wichtige Spende in einer für uns sehr schwierigen Zeit. 

mehr lesen

FAMILIENHAUS Bonn gewinnt 8. Town & Country Stiftungspreis

Als Zuhause auf Zeit wird das FAMILIENHAUS ab dem Spätherbst Eltern von behandelten Kindern der Universitätskinderklinik Bonn Trost und Kraft spenden. Dies überzeugte auch die Town & Country Stiftung, welche das FAMILIENHAUS im Rahmen des 8. Town & Country Stiftungspreises mit 1000 Euro unterstützt. Stiftungsbotschafter Georg Rockenfeld bedankt sich für das Engagement der Mitarbeiter: „Der Zusammenhalt der Familie gibt krebserkrankten Menschen Kraft und Auftrieb, um gegen die Erkrankung zu kämpfen und sie womöglich zu überwinden. Das trifft auf Kinder ganz besonders zu. Wir sind stolz darauf, dieses Projekt unterstützen zu können.“ Von Herzen Danke für das Vertrauen! 

mehr lesen

Download
BÄRENSTARK Festschrift - 30 Jahre Förderkreis
Unsere Festschrift gibt einen umfassenden Überblick über die Arbeit des Förderkreises sowie die verschiedenen Hilfsprojekte.
Foerderkreis_30Jahre_Festschrift.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB