Aus aktuellem Anlass

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen den Ausbruch des Coronavirus (Covid-19) betreffend, haben wir uns entschieden, den Besucherverkehr in unserem Elternhaus und der Förderkreis-Geschäftsstelle stark einzuschränken. Wenn Sie uns persönlich sehen müssen, so bitten wir Sie, sich telefonisch unter der Rufnummer 0228/913 94 40 anzumelden.

 

Alle geplanten Veranstaltungen sowie das Mittwochs-Frühstück auf der Station müssen bis auf Weiteres ausfallen. Das Elternhaus bleibt unter strengen Schutzmaßnahmen weiterhin geöffnet und auch das Förderkreis-Küchenteam steht den Eltern auf der Station in maximal möglicher Besetzung zur Verfügung.

 

Des Weiteren versuchen wir, Spendenübergaben, sofern dies möglich ist, in digitaler Form zu organisieren. Sie haben jedoch selbstverständlich aber immer die Möglichkeit, uns Ihre Spenden – auf wir gerade in solch außergewöhnlichen Zeiten besonders angewiesen sind - zu überweisen (Sparkasse KölnBonn, IBAN: DE25 3705 0198 0023 0021 57, BIC: COLSDE33XXX). In jedem Fall möchten wir aber weiterhin über all Ihre wertvollen Beiträge berichten. Wir würden uns daher sehr freuen, wenn Sie uns Ihre Fotos oder Berichte via E-Mail (info@foerderkreis-bonn.de) zukommen ließen, damit wir diese veröffentlichen können.

 

Bitte versuchen Sie bis auf Weiteres auch darauf zu verzichten, uns Kronkorken zu bringen, da wir diese derzeit nur sehr unregelmäßig abholen lassen können.

 

Wir hoffen, Sie haben Verständnis für diese besonderen Maßnahmen in einer besonderen Zeit. Aber der Schutz der Patienten, Ihrer Familien und unserer Mitarbeiter muss nun an erster Stelle stehen.  Bitte seien Sie versichert, dass wir alles Menschenmögliche tun, um unserer Arbeit weiterhin nachzugehen und bestmöglich für die betroffenen Kinder und Familien da zu sein.

 

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

 

Ihr Förderkreis-Team 

Verstehen. Da sein. Helfen.

Der Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e.V.

Wir, das sind betroffene Eltern, verbunden durch die Krankheit unserer Kinder und Schicksalsschläge, die keine Familie erleiden sollte. Wir haben den Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e.V. 1983 gegründet mit dem Ziel, die damalige Situation auf der Kinderkrebsstation zu verbessern und betroffenen Familien zu helfen, mit der Diagnose und den damit verbundenen Veränderungen besser zurechtzukommen. Eine Hilfe, die es für uns nicht gab, die aber bitter nötig war.

 

Wir - das sind inzwischen auch haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter, Spender, Unterstützer, Ärzte, Schwestern, Psychologen und Pädagogen in der Universitätskinderklinik und im Elternhaus, die sich tagtäglich dafür einsetzen, dass krebskranken Kindern und ihren Familien geholfen wird.

 

Viel hat sich inzwischen geändert, doch auch heute noch ist Krebs und insbesondere Krebs im Kindesalter ein schrecklicher Schicksalsschlag und die Therapie langwierig und kräftezehrend. Umso wichtiger ist es, die kranken Kinder und ihre Familien nicht allein zu lassen. Darum sind wir für die Familien da und helfen - durch eigenes erfahrenes Fachpersonal - wo immer wir gebraucht werden. 

 

Gerade in der Anfangszeit der Behandlung ist der Beratungsbedarf enorm, um Ängste und Sorgen abzubauen. Wir bieten den Eltern ein Zuhause auf Zeit in unmittelbarer Nähe zur Kinderklinik, kümmern uns um die Betreuung der Geschwister und helfen bei den alltäglichen Problemen und Sorgen. Während der Therapie geht es darum, den Kindern die Behandlung und die daraus resultierenden Nebenwirkungen zu mildern, den Klinikaufenthalt zu erleichtern, ihr Wohlbefinden durch Ablenkung, Spaß und Spiel zu verbessern. Stets wird die gesamte Familie mit einbezogen, um sie zu stärken und zu stützen.

 

Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie wichtig dieser Beistand auch gerade dann ist, wenn keine Heilung mehr möglich ist.

 

Wir helfen konkret, unbürokratisch und schnell. Jedes Lächeln eines Kindes, jedes Dankeschön von betroffenen Eltern motiviert uns, immer wieder das Unmögliche zu versuchen, um das Mögliche zu erreichen.

 

Ihr Lutz Hennemann

Vorsitzender

 

Werden Sie FAMILIENHAUS-Pate!

Damit kein Kind alleine ist.

Eröffnung voraussichtlich im September 2020

Neues aus dem Spendenblog

Kommunionkinder aus Nörtershausen, Udenhausen und den Nachbarorten spenden für den Förderkreis Bonn

Eigentlich sollte im April mit vielen Kindern aus verschiedenen Orten die Kommunion gefeiert werden. Im Vorfeld wurde darüber abgestimmt, dass ein Teil der Kollekte für gute Zwecke gespendet wird und der Förderverein Bonn sollte einer davon sein.

 

Die Kommunion wurde dann aber wegen Corona erstmal verschoben und somit entfiel auch die Kollekte. Im September konnte der Ort Nörtershausen gemeinsam mit einem Jungen aus Udenhausen dann doch noch mit 8 Kommunionkindern die Erstkommunion feiern. Für die Eltern und auch die Kommunionkinder stand fest, dass der Förderverein trotzdem unterstützt werden sollte. Das Schenken untereinander wurde weggelassen und wer wollte, konnte spenden. Die Kinder sammelten auch unter ihren Gästen und gaben von ihrem Kommuniongeld ab. Somit kam eine Summe von 550 Euro zusammen.

 

Die Idee fanden die Kommunionkinder der Nachbarorte, die alle zusammen in eine Klasse gehen, so toll, dass auch sie gespendet haben. Somit kam ein weiterer Betrag von 135 Euro zusammen.

 

Wie immer berührt es uns sehr, wenn schon die Kleinsten den Wunsch haben Gutes zu tun. Wir bedanken uns von ganzem Herzen – auch im Namen der krebskranken Kinder – bei den Kommunionskindern und ihren Eltern!

mehr lesen

Kontaktloses Spenden in Lommersdorf

Leider kann in diesem Jahr der alljährliche Adventsbasar in Lommersdorf nicht stattfinden. Jedoch möchten die Lommersdorfer nicht untätig sein und uns auf kontaktlosem Wege unterstützen. Darum binden sie herbst- und weihnachtliche Türkränze und geben diese dann auf Spendenbasis ab.

 

Zudem werden im Ort Flyer verteilt und in einem Rundschreiben wird um Spenden für den Förderkreis gebeten.

 

Das finden wir große Klasse und bedanken uns von Herzen. 

mehr lesen

Familie Engelsing sammelt Kronkorken

Unsere Erzieherin Heike Engelsing und ihr Sohn Luca haben neben einer gesammelten Ladung aus dem Förderkreis auch ihre privaten Korken in der Schlosserei Ehlert in Bad Breisig abgegeben und waren – wie wir – begeistert von dem Engagement des Karnevalsklübbchens Kraus!

 

Vielen lieben Dank Euch allen!

mehr lesen

Download
BÄRENSTARK Festschrift - 30 Jahre Förderkreis
Unsere Festschrift gibt einen umfassenden Überblick über die Arbeit des Förderkreises sowie die verschiedenen Hilfsprojekte.
Foerderkreis_30Jahre_Festschrift.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB