Eröffnungstermin FAMILIENHAUS

Als der Förderkreis Ende Juni einen kleinen coronakonformen Festakt beging, um das fast fertiggestellte Familienhaus einzuweihen und die alten, verdienten Vorstandsmitglieder zu ehren, konnte sich niemand vorstellen, dass die Fertigstellung sich nochmals um Monate hinziehen würde. Doch die fürchterliche Flutkatastrophe in verschiedenen Regionen rund um Bonn, die zu verheerenden Verwüstungen und dem tragischen Verlust von 169 Menschenleben führte, hat auch massive Auswirkungen auf den Förderkreis und den Bau des Familienhauses gehabt.

 

Zunächst waren plötzlich Handwerker nicht mehr verfügbar, da die Firmen sie zur Nothilfe ins Ahrtal und in die anderen betroffenen Regionen abgezogen hatten. Auf den Handwerkermangel folgte ein Baustoffmangel. Basismaterialien waren am Großmarkt plötzlich nicht mehr erhältlich und mussten über Umwege besorgt werden, was zu Preissteigerungen und Verzögerungen führte – so ist das Familienhaus immer noch nicht bewohnbar, lediglich die Büroetage konnte bereits bezogen werden. Die Inbetriebnahme war für Ende August 2021 projektiert.

 

Diesen Termin konnten wir leider nicht halten. Erste Gäste können wir aus heutiger Sicht voraussichtlich erst ab März 2022 beherbergen. Bitte seien Sie versichert, dass wir alles tun, um den Bauabschluss zu beschleunigen. Wir wissen, wie dringend die Zimmer benötigt werden und bedauern diesen Verzug von Herzen. 

Corona-Schutzmaßnahmen

 

Derzeit verzichten wir noch weitestgehend darauf, Spenden persönlich entgegen zu nehmen. Sie haben jedoch selbstverständlich immer die Möglichkeit, uns Ihre Spenden – auf wir gerade in solch außergewöhnlichen Zeiten besonders angewiesen sind - zu überweisen (Sparkasse KölnBonn, IBAN: DE25 3705 0198 0023 0021 57, BIC: COLSDE33XXX). In jedem Fall möchten wir aber weiterhin über all Ihre wertvollen Beiträge berichten. Wir würden uns daher sehr freuen, wenn Sie uns Ihre Fotos oder Berichte via E-Mail (info@foerderkreis-bonn.de) zukommen ließen, damit wir diese veröffentlichen können.

 

Ebenso aus Hygieneschutzgründen und den derzeit nicht zur Verfügung stehenden Lagerkapazitäten können wir noch immer keine Kronkorken annehmen. Gerne können Sie aber ihre Kronkorken in die dafür vorgesehenen grauen Tonnen im Innenhof unseres Elternhaus in der Joachimstraße werfen oder direkt zu Metallbau Ehlert in der Brunnenstraße 15 in 53498 Bad Breisig liefern. Dort steht, unabhängig von den Öffnungszeiten, ein Sammelbehälter für Kronenkorken im Hof. Wir hoffen, im neuen Jahr so bald wie möglich wieder für all unsere fleißigen Sammler da sein zu können! 

  

Wir hoffen, Sie haben Verständnis für diese besonderen Maßnahmen in einer besonderen Zeit. Aber der Schutz der Patienten, Ihrer Familien und unserer Mitarbeiter muss nun an erster Stelle stehen.  Bitte seien Sie versichert, dass wir alles Menschenmögliche tun, um unserer Arbeit weiterhin nachzugehen und bestmöglich für die betroffenen Kinder und Familien da zu sein.

 

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

 

Ihr Förderkreis-Team 

Werden Sie FAMILIENHAUS-Pate!

Damit kein Kind alleine ist.

Inbetriebnahme voraussichtlich im März 2022

Neues aus dem Spendenblog

Benefizkonzerte für den Förderkreis

Alfons Besseler als langjähriges Mitglied des Förderkreises Bonn e.V. erspielte mit seinem Bariton und seinen Saxophonen im Rahmen von Benefizkonzerten 1.360,95 Euro, die als Spende an den Förderkreis weitergeleitet wurden.

 

Darin enthalten ist auch ein Betrag von 200 Euro aus einem vorweihnachtlichen Konzert der Melbtal-Combo vor einem Seniorenheim auf dem Venusberg. Neben dem musikalischen Leiter Günther Besseler spielten Sarah Egert, Georg Völzgen und Alfons Besseler für die Combo aus Bonn-Ippendorf, bei der wir uns ganz herzlich für ihr musikalisches Engagement bedanken möchten.

mehr lesen

Unglaubliche Resonanz auf den ersten Wunschbaum der Godesberger BONNERIE

Gestern konnte unsere Erzieherin Heike Engelsing zahllose Geschenke im Godesberger Café & Bistro BONNERIE abholen. Eine ganze Wagenladung voll!! Frau Sibel Kocatepe und ihr Mann Metin hatten diese zusammen mit ihren Freunden und Gästen für das Spielzimmer der Kinderkrebsstation gekauft.

 

Aber noch mehr ist aus dieser Aktion entstanden: In einer zweiten Aktion „Herzenswunsch“ wurde Geld für ein neues Dreirad für die Station gespendet. Und sei dies nicht des Guten genug, wurde uns ein ähnliches Dreirad auch noch von Familie Schmitz geschenkt.

 

Wir sind unendlich dankbar! 

mehr lesen