Das FAMILIENHAUS Bonn sucht Verstärkung!

Eröffnungstermin FAMILIENHAUS

Als der Förderkreis Ende Juni einen kleinen coronakonformen Festakt beging, um das fast fertiggestellte Familienhaus einzuweihen und die alten, verdienten Vorstandsmitglieder zu ehren, konnte sich niemand vorstellen, dass die Fertigstellung sich nochmals um Monate hinziehen würde. Doch die fürchterliche Flutkatastrophe in verschiedenen Regionen rund um Bonn, die zu verheerenden Verwüstungen und dem tragischen Verlust von 169 Menschenleben führte, hat auch massive Auswirkungen auf den Förderkreis und den Bau des Familienhauses gehabt.

 

Zunächst waren plötzlich Handwerker nicht mehr verfügbar, da die Firmen sie zur Nothilfe ins Ahrtal und in die anderen betroffenen Regionen abgezogen hatten. Auf den Handwerkermangel folgte ein Baustoffmangel. Basismaterialien waren am Großmarkt plötzlich nicht mehr erhältlich und mussten über Umwege besorgt werden, was zu Preissteigerungen und Verzögerungen führte – so ist das Familienhaus immer noch nicht bewohnbar, lediglich die Büroetage konnte bereits bezogen werden. Die Inbetriebnahme war für Ende August 2021 projektiert.

 

Diesen Termin konnten wir leider nicht halten. Erste Gäste können wir aus heutiger Sicht voraussichtlich erst ab März 2022 beherbergen. Bitte seien Sie versichert, dass wir alles tun, um den Bauabschluss zu beschleunigen. Wir wissen, wie dringend die Zimmer benötigt werden und bedauern diesen Verzug von Herzen. 

Verstehen. Da sein. Helfen.

Der Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e.V.

Wir, das sind betroffene Eltern, verbunden durch die Krankheit unserer Kinder und Schicksalsschläge, die keine Familie erleiden sollte. Wir haben den Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e.V. 1983 gegründet mit dem Ziel, die damalige Situation auf der Kinderkrebsstation zu verbessern und betroffenen Familien zu helfen, mit der Diagnose und den damit verbundenen Veränderungen besser zurechtzukommen. Eine Hilfe, die es für uns nicht gab, die aber bitter nötig war.

 

Wir - das sind inzwischen auch haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter, Spender, Unterstützer, Ärzte, Schwestern, Psychologen und Pädagogen in der Universitätskinderklinik und im Elternhaus, die sich tagtäglich dafür einsetzen, dass krebskranken Kindern und ihren Familien geholfen wird.

 

Viel hat sich inzwischen geändert, doch auch heute noch ist Krebs und insbesondere Krebs im Kindesalter ein schrecklicher Schicksalsschlag und die Therapie langwierig und kräftezehrend. Umso wichtiger ist es, die kranken Kinder und ihre Familien nicht allein zu lassen. Darum sind wir für die Familien da und helfen - durch eigenes erfahrenes Fachpersonal - wo immer wir gebraucht werden. 

 

Gerade in der Anfangszeit der Behandlung ist der Beratungsbedarf enorm, um Ängste und Sorgen abzubauen. Wir bieten den Eltern ein Zuhause auf Zeit in unmittelbarer Nähe zur Kinderklinik, kümmern uns um die Betreuung der Geschwister und helfen bei den alltäglichen Problemen und Sorgen. Während der Therapie geht es darum, den Kindern die Behandlung und die daraus resultierenden Nebenwirkungen zu mildern, den Klinikaufenthalt zu erleichtern, ihr Wohlbefinden durch Ablenkung, Spaß und Spiel zu verbessern. Stets wird die gesamte Familie mit einbezogen, um sie zu stärken und zu stützen.

 

Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie wichtig dieser Beistand auch gerade dann ist, wenn keine Heilung mehr möglich ist.

 

Wir helfen konkret, unbürokratisch und schnell. Jedes Lächeln eines Kindes, jedes Dankeschön von betroffenen Eltern motiviert uns, immer wieder das Unmögliche zu versuchen, um das Mögliche zu erreichen.

 

Ihr Lutz Hennemann

Ehrenvorsitzender

 

Corona-Schutzmaßnahmen

Alle geplanten Veranstaltungen sowie das Mittwochs-Frühstück auf der Station müssen leider auch weiterhin ausfallen. Das Elternhaus bleibt unter strengen Schutzmaßnahmen geöffnet und auch das Förderkreis-Küchenteam steht den Eltern auf der Station in maximal möglicher Besetzung zur Verfügung.

 

Des Weiteren verzichten wir noch weitestgehend darauf, Spenden persönlich entgegen zu nehmen. Sie haben jedoch selbstverständlich aber immer die Möglichkeit, uns Ihre Spenden – auf wir gerade in solch außergewöhnlichen Zeiten besonders angewiesen sind - zu überweisen (Sparkasse KölnBonn, IBAN: DE25 3705 0198 0023 0021 57, BIC: COLSDE33XXX). In jedem Fall möchten wir aber weiterhin über all Ihre wertvollen Beiträge berichten. Wir würden uns daher sehr freuen, wenn Sie uns Ihre Fotos oder Berichte via E-Mail (info@foerderkreis-bonn.de) zukommen ließen, damit wir diese veröffentlichen können.

 

Ebenso aus Hygieneschutzgründen und wegen des bevorstehenden Umzugs und den damit gesunkenen Lagerkapazitäten können wir zum momentanen Zeitpunkt leider keine Kronkorken annehmen. Gerne können Sie aber ihre Kronkorken direkt zu Metallbau Ehlert in der Brunnenstraße 15 in 53498 Bad Breisig liefern. Dort steht, unabhängig von den Öffnungszeiten, ein Sammelbehälter für Kronenkorken im Hof. Wir hoffen, im neuen Jahr so bald wie möglich wieder für all unsere fleißigen Sammler da sein zu können! 

 

 

Wir hoffen, Sie haben Verständnis für diese besonderen Maßnahmen in einer besonderen Zeit. Aber der Schutz der Patienten, Ihrer Familien und unserer Mitarbeiter muss nun an erster Stelle stehen.  Bitte seien Sie versichert, dass wir alles Menschenmögliche tun, um unserer Arbeit weiterhin nachzugehen und bestmöglich für die betroffenen Kinder und Familien da zu sein.

 

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

 

Ihr Förderkreis-Team 

Werden Sie FAMILIENHAUS-Pate!

Damit kein Kind alleine ist.

Eröffnung voraussichtlich im Januar 2022

Neues aus dem Spendenblog

Neue Kronkorkensammelstelle meldet große Erfolge

Diese Nachricht erreichte uns vom Familienzentrum St. Martin in Bornheim:

 

"Wir sind sehr stolz, neue Sammelstation für den Förderkreis zu sein. Nach einigen Angeboten sind wir schon soweit, dass bald die ersten Kronkorken bei uns abgeholt werden können. Hier ein paar Fotos der ersten Eindrücke.

 

Mit freundlichen Grüßen

Sonja Reuter aus dem katholischen Familienzentrum St. Martin"

 

Das finden wir großartig! Von Herzen DANKE!

mehr lesen

Wohl behütet: Kindermützen für den Förderkreis

In der vergangenen Wochen erreichten uns wundervolle Kindermützen, genäht von unserer langjährigen Unterstützerin Ulla Lanzrath, farbenfroh und mit verschiedenen kindgerechten Motiven.

 

Dafür möchten wir uns bei ihr von ganzem Herzen bedanken!

mehr lesen