Der Förderkreis - in der Klinik

Menschen mit Herz sind unsere wertvollste Hilfe für krebskranke Kinder und Jugendliche sind Menschen mit Herz, die sich direkt um die großen und kleinen Patienten kümmern. Durch die Länge der Behandlung ist es äußert wichtig, dass die Kinder auch bei den Bezugspersonen Kontinuität haben. Nur so können Sie Vertrauen aufbauen und sich öffnen, um mit ihrer eigenen schwierigen Lage umzugehen.

Wir finanzieren zusätzliches Personal, das für die Kinder da ist, um mit ihnen zu spielen, zu lernen, zu malen, zu musizieren, ihnen zuzuhören, sie in den Arm zu nehmen und um für die Sorgen und Ängste ein offenes Ohr zu haben. Dazu gehören:

  • Vom Freiwilligen sozialen Jahr (FSJ) und zusätzlichen Pflegestellen
  • über unsere Mitarbeiter/innen in der Stationsküche, die für das leibliche Wohl sorgen,
  • bis hin zu Therapeuten, Pädagogen, Psychologen u.a. für Palliativberatung

Sie alle helfen, das Wohlbefinden der Kinder zu verbessern und entlasten die Eltern. Menschen mit Herz sind einer der Grundpfeiler unserer Unterstützungsarbeit für krebskranke Kinder und Ihre Familien.

Personalmangel herrscht inzwischen in allen Krankenhäusern. Aber für so komplizierte Therapien muss ausreichend geschultes Personal zur Verfügung stehen. Beratungs-, Betreuungs- und zusätzliche Dienste würde es ohne den Förderkreis nicht geben und deswegen sind wir auf der Kinderkrebsstation aktiv.


Unterstützung durch Drittmittelstellen

Wir finanzieren zusätzliches Personal über Drittmittelstellen bei der Uniklinik Bonn.

Das beste Beispiel ist das KoCkPiT Team der Universitätskinderklinik Bonn. Dieses Palliativteam, der Universitätskinderklinik, geht auf eine Initiative des Förderkreises zurück.

1998 hat der Förderkreis ein ambulantes Versorgungsteam, die sogenannten Carreras-Schwestern mit Hilfe der José Carreras Stiftung aufgebaut, um krebskranke Kinder ohne Heilungschancen zuhause betreuen zu können und um ihren Familien in der schweren Zeit vor und nach dem Tode beizustehen. Noch im ersten Jahr ist dieses Team auf 4 speziell ausgebildete Schwestern angewachsen. Es ist zu einem so unverzichtbaren Bestandteil der psychosozialen Versorgung geworden, dass unsere Palliativ Team fest in der Universitätskinderklinik verankert wurde. Aus den Förderkreis Carreras Schwestern wurde KoCkPiT (Kinder Palliativ Care Team).

Der Förderkreis finanziert weiterhin eine Vollzeitstelle, womit sichergetellt ist, dass die Belange krebskranker Kinder und ihrer Familien rund um die Uhr gewährleistet werden können.


Ausstattung der kinderonkologischen Abteilung

Die Therapien sind für die Kinder und Jugendlichen extrem belastend, lange und häufige Krankenhausaufenthalte stehen ihnen bevor. Dies erfordert andere Ausstattungen als eine Station für Akutkranke, die meist nur wenige Tage im Krankenhaus bleiben müssen. Durch den Förderkreis hat jedes kranke Kind z.B. ein elektrisches Pflegebett, um seine Lagerung ganz individuell einstellen und Schmerzen vermeiden zu können. Telefon und Fernseher stehen gebührenfrei zur Verfügung.
Im Rahmen des Projekts „Klassissimo“ wurden schon im Jahr 2000 Internet-Anschlüsse installiert, heute bietet die Station ein für jedermann kostenfreies WLAN.

 

 Weiterhin wurden vom Förderkreis angeschafft:

  • mobile Trennwände um mehr Privatsphäre zu bieten
  • Schleusen für Isolierzimmer
  • Reinraumlüftungstechnik
  • medizinische Kleingeräte
  • stationseigenes, jederzeit zur Verfügung stehendes mobiles Ultraschallgerät für eine schnelle Diagnostik ohne Patiententransport.
  • Stammzellenseparator u.v.m.

1 Bei unseren Shop-Produkten handelt es sich rechtlich gesehen um Spenden, denn Sie erhalten keine Gegenleistung von uns für Ihre Spende. Der Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e.V. ist eine vom Finanzamt Bonn Innenstadt anerkannte gemeinnützige Organisation und wir sind berechtigt Spendenbescheinigungen auszustellen. Aus diesem Grund weisen wir keine Mehrwertsteuer aus.