Der Förderkreis

In Zusammenarbeit mit dem Kinderkrebszentrum der Universitätskinderklinik Bonn unterstützen wir die Behandlung und Betreuung der krebskranken Kinder und Ihrer Familien. Unser Team besteht aus professionellen Fachkräften, Voll- und Teilzeitkräften und vielen ehrenamtlichen Helfern.

Wir sind für Sie da. Unser Büro im Elternhaus in der Joachimstraße 20, 53113 Bonn ist Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 16:00 Uhr und Freitag von 8:00 bis 13:00 Uhr besetzt.

Telefon: 0228 - 913 94 40 /  Fax: 0228 - 913 94 33

Email: info@foerderkreis-bonn.de

Wir sind ein Team für bärenstarke Hilfe.

Das Team in der Geschäftsstelle 

Meike Rüsing

Geschäftsführerin  und  Ansprechpartnerin für Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit.

Telefon: 0228 - 913 94 49

Email: info@familienhaus-bonn.de

Rainer Neukirchen

Seit vielen Jahren treuer Helfer im Elternhaus und auf Veranstaltungen.

 

  

 

 

 

 

 

Marion Knopp 

Büro- und Verwaltungsleitung
Telefon: 0228 - 913 94 40

Email: info@foerderkreis-bonn.de

Michaele Ateş  Ihr Kontakt zum Förderkreis, "Spenden statt Geschenke", Betterplace und Online Spenden.

Michaela Ateş

Ihr Kontakt zum Förderkreis, "Spenden statt Geschenke", Betterplace und Online Spenden.

Telefon: 0228 - 913 94 45

Email: info@foerderkreis-bonn.de

Margret Judel
Ihr Kontakt im Elternhaus verantwortlich für Buchhaltung, Verwaltung, Abrechnung Elternhaus 
Telefon: 0228 - 913 9441

Email: info@foerderkreis-bonn.de


Das Team in der Klinik 

Brigitte von Schweinitz

Dipl. Sozialarbeiterin und Psychoonkologin

Sie berät in der Kinderklinik und ist erste Ansprechpartnerin für die Eltern.

Telefon: 0228 - 287 333 09

Email: Brigitte.von_Schweinitz@ukbonn.de

Das FAMILIENHAUS

Jan Hennemann

Geschäftsführer der FAMILIENHAUS gGmbH und verantwortlich für den Bau des neuen Elternhauses auf dem Gelände der Universitätsklinik Bonn

Telefon: 0228 - 913 94 35

Email: info@familienhaus-bonn.de

Die Ehrenamtlichen 

Sabine Dick

Erzieherin, Heilpädagogin und Kunsttherapeutin

Sie betreut die kleinen und großen Patienten in der Klinik und organisiert Freizeiten und Projektwochen, auch die für Geschwister. 

Telefon 0228 - 287 38310

Email:

Sabine.Dick@ukb.uni-bonn.de.

Hannelore van Loenen

Leitung der Hauswirtschaft 
Telefon: 0228 - 913 9442

Claudia Steinbach und Astrid Löchtefeld unterstützen seit Jahren ehrenamtlich das Mittwochsfrühstück für Patienten und Angehörige auf der Station. 

Heike Engelsing

Erzieherin 

Tel. 0228 - 287 38310   

Email:

engelsing@foerderkreis-bonn.de

Alexa Gaeb
Hauswirtschaft 
Telefon: 0228 - 913 9442

Martin Eschweiler 

Seit fast 30 Jahren treuer Helfer im Elternhaus und auf Veranstaltungen. Er begann sein ehrenamtliches Engagement nach Abschluss der Behandlung seiner jüngsten Tochter.


Der Vorstand

Lutz Hennemann (Ehrenvorsitzender) Rechtsanwalt. 1982, initiierte Lutz Hennemann nach dem Tode seiner an einem Wilmstumor erkrankten Tochter, die Gründung des „Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e.V." und ist seitdem dessen Vorsitzender. Er wurde für sein Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Bis 2016 war er ehrenamtliches Mitglied des Vorstandes des bundesweiten Dachverbandes der Elterngruppen (DLFH) und dessen Tochter "Deutsche Kinderkrebsstiftung" mit Sitz in Bonn.

Er ist Kuratoriumsmitglied der Deutschen Krebshilfe.

Jeanette Hutmacher ist seid 2016 Mitglied im Beirat des Vorstandes und seit 2020 im geschäftsführenden Vorstand. Sie ist verheiratet und Mutter von drei Kindern. Ihr mittlerer Sohn ist im Alter von 8 Jahren an einem Knochentumor erkrankt. Die Station 4 der Universitätskinderklinik war für lange Zeit ihr Zuhause. Dort hat sie spüren können, welch wertvolle Arbeit der Förderkreis leistet und schnell beschlossen, sich selbst zu engagieren. 

Der Beirat des Vorstands

Dr. Christoph Trump ist seit 2016 Mitglied des Beirates im Vorstand. Er ist Physiker und Vater zweier Söhne, von denen der jüngere 2013 an Leukämie erkrankte. 

Ursula Roos (Vorstandsvorsitzende) ist Gymnasiallehrerin und seit 2016 Mitglied des Vorstandes. Als Mutter von vier Kindern hat sie die Arbeit des Vereins während der Leukämieerkrankung ihrer damals 1,5-jährigen Tochter in allen Facetten kennengelernt und vielfach von ihr profitiert. Eigenes Engagement war nach diesen Erfahrungen für sie selbstverständlich. 

Henning Schmitz ist seit 2020 Mitglied des Beirates im Vorstand und seit Juli 2021 stellvertretender Vorsitzender. Er ist verheiratet und wohnt in Brauweiler bei Köln. Als Kind ist er selbst an Leukämie  erkrankt und  lernte im Rahmen der Nachsorge Herrn Professor Bode und das Wirken des Förderkreis kennen. 

Konstanze Ebel ist seit 2020 Mitglied des Beirates im Vorstand. Ihre jüngste Tochter wurde von 2013-2015 auf Station 4 behandelt.  Ihr Aha-Effekt: Alles, was den Familien leichter machte, die Zeit durchzustehen, war vom Förderkreis initiiert oder finanziert. Seitdem untersützt sie den Verein. Konstanze Ebel ist Graphikerin und lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Bonn-Friesdorf. 

Gertrud Wiszniewsky (stellvertr. Vorsitzene) ist seit 20 Jahren im Vorstand des Förderkreis tätig. Sie ist als Fachschwester für Onkologie, Schmerz-, Palliativ- und Kinderversorgung und Leiterin der Station 4 (Kinderkrebsstation) der direkte Draht des Förderkreises in die Kinderklinik. Außerdem ist sie begeisterte Karnevalistin und Gründungsmitglied des Vereins "Dat Bönnsche Hätz e.V.", der seit 2013 den Förderkreis unterstützt.

Dr. Lutz Engelsing ist seit 2020 Mitglied des Vorstandes (Schatzmeister). Er ist seit 2016 Steuerberater des Förderkreises und Experte für Gemeinnützigkeitsrecht. 2019/2020 machte er - durch die Betreuung eines 2,5-jährigen Pflegekindes, das auf der Station 4 behandelt wurde - selbst Erfahrungen damit, wie der Förderkreis betroffenen Eltern zur Seite steht. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Philipp Süllwold ist seit 2020 Mitglied des Beirates im Vorstand. Er ist Betriebswirt und Angestellter im öffentlichen Dienst. Als sein jüngerer Bruder vor einigen Jahren an Leukämie erkrankte, lernte er die Unterstützung des Förderkreise zu schätzen. Deshalb entschied er sich nun, die Arbeit des Vereins aktiv zu unterstützen.